News
Freitag, 03.07.2020

Länderübergreifender Informationsaustausch zum Ackerbau
Auf Einladung der Bioberatung Liechtenstein tauschten sich rund 50 Teilnehmer (Berater und Landwirte) aus der Schweiz, Österreich und Liechtenstein zur Entwicklung des Bioackerbaus aus. Im Zentrum standen die «neuen Kulturen» Lebensmittelhanf, Öllein, Kichererbsen und Trockenreis.

Der Anbau von speziellen Ackerkulturen zur menschlichen Ernährung ist das Resultat einer mehrjährigen Aufbau- und Entwicklungsarbeit, angestossen und fachlich begleitet durch die Bioberatung Liechtenstein. Sie hat 2015 die Arbeitsgruppe Ackerbau Liechtenstein gegründet. Das Projektziel ist es Ackerkulturen als Nahrungsmittel mit hoher Wertschöpfung regional anzubauen und lokal zu vermarkten.

 

Der Erfahrungsaustausch hat dazu beigetragen, dass sich das Anbauspektrum von Ackerkulturen für die menschliche Ernährung erweitert hat. Es bestehen Anbauerfahrungen mit Quinoa, Flockenweizen, Hirse und Kichererbsen.

 

Seit 2019 werden Biospeiseöle aus Liechtenstein in Liechtenstein produziert und zum Verkauf angeboten. Derzeit im Anbau sind Raps, Sonnenblumen, Hanf und Lein. Erste Qualitätsauszeichnung auf dem Schweizer Wettbewerb für Regionalprodukte und die erste DLG Goldmedaille bestätigen die hohe Qualität der Speiseöle. Erhältlich sind die Bioöle vorerst in den Hofläden der Agra HPZ Anstalt in Mauren, bei Georg Frick in Schaan, bei Andreas Näscher in Eschen und auf den online Plattformen hierbeimir, Hofladen Express und oelmuehle.li.

Auf dem Flurgang wurde das erste Winterleinfeld Liechtensteins besichtigt. Dieses wird voraussichtlich Ende Juli geerntet und zum ersten Liechtensteiner Bio-Leinöl verarbeitet.

 

«Regional erzeugte Nahrungsmittel liegen im Trend und erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Wir nehmen diese Entwicklung auf und bauen neue Ackerkulturen wie beispielsweise Trockenreis oder Kichererbsen in Liechtenstein an. Parallel zum Wissensaufbau über den Anbau sind vor allem auch die Verarbeitung und Vermarktung sowie die Absatzkanäle aufzubauen.» so Florian Bernardi von der Bioberatung Liechtenstein. «Auch der Anbau von Buchweizen, Soja oder Leindotter ist in Zukunft denkbar». Der länderübergreifende Erfahrungsaustausch mit BioAustria Vorarlberg, Bio Ostschweiz und dem Bio Ackerbauring Ostschweiz liefert dazu eine wertvolle Grundlage für die weitere Arbeit.


<span class=

Winterlein zur Ölgewinnung in Schaan.